Nach der vierten Attacke, stellt ein Hacker alle persönlichen Aufzeichnungen von 26M Menschen zum Verkauf.

Ein Hacker, der unter dem Namen “Gnosticplayers” bekannt ist, verkauft persönliche Daten von 26 Millionen Menschen, die den Service von 6 verschiedenen Unternehmen genutzt haben, auf der ganzen Welt verteilt. Die Information steht jetzt zum Verkauf auf dem Dark Web für einen Wert von 1.4231 Bitcoin, ungefähr $4,940. Das ist das vierte Mal, dass der Hacker persönliche Informationen verkauft.

Laut ZDNet gehören zu den betroffenen Unternehmen GameSalad, Estante Virtual, Coubic, LifeBear, Bukalapak und Youthmanual. Während die meisten dieser Unternehmen nicht in den USA stationiert sind ist ein bemerkbarer Name auf der Liste GameSalad, eine Spiel Entwickler Plattform, die über 75 Spiele betreibt, welche in den Top 100 auf Apples App Store sind.

Bei der Mehrheit dieser Unternehmen oder Service, veröffentlichte der Hacker einen Haufen an Dateien, was Emails beinhaltet, Passwörter, Nutzer Namen, IP Adressen und App Einstellungen. Trotzdem sind die Daten zum Verkauf verfügbar, genau wie mehrere dieser Unternehmen dem Hacker bezahl haben, um einige Information geheim zu halten. Die Passwörter im Hack sind außerdem verschlüsselt in Symbolen, aber können weiterhin entdeckt werden.

Der Hacker verkauft die Daten, da er glaubt, dass diese Unternehmen nicht ausreichend geschützt sind und die Informationen der Nutzer nicht adäquat verschlüsselt sind. “Ich habe mich aufgeregt, weil ich glaube, dass niemand dazulernt, ich fühle mich aufgebracht in diesem Moment, weil ich immer noch Sicherheitslücken erkenne, sogar in 2019, da wird man wütend,” meinte der Hacker zu ZDNet.

In der ersten Runde an Angriffen im Februar 2019, stellte der Hacker Gnosticplayers Informationen zum Verkauf von 617 Millionen Online Konten, von 16 gehackten Internetseiten. Das war gefolgt von einem zweiten Hack, welche acht zusätzliche Internetseiten betraf, was die Reise-Buchung Internetseite Ixigo inkludierte und live Video Streaming Seite YouNow. Der dritte Hack betraf bis hin zu 93 Millionen Nutzer und Internetseiten, welche die populäre Gif-Sharing Plattform Gfycat und die online Foto Edit Plattform Pizap inkludierte.

Diese Typen an Hacks und Daten Brüche sind zunehmend häufiger Aspekt des digitalen und online Lebens. Das Beste, was du tun kannst, wenn du online Service verwendest, inkludiert nicht dasselbe Passwort zu verwenden. Stattdessen ist es am besten alphanumerische Symbole zu verwenden, um deine Accounts zu schützen. Wir haben auch eine Anleitung zum sicheren Passwort.