Mehr als zwei Drittel aller Android Antivirus Apps sind uneffektiv und viele unternehmen nichts dagegen

Nur 50 von 250 getesteten Apps erreichten über 90%

Vollkommene Entstellung: In einer Aufstellung von 250 Android sogenannten Antivirus Apps. Nur 80 davon blockierten mehr als 30% der Malware Beispiele. Einige der getesteten Applikationen, hatten überhaupt keine Antivirus Eigenschaften.

Bei den AV-Vergleichszahlen handelt es sich um eine Industrie- Forschungs- Gruppe, die Antivirus Programme auf ihre Effektivität prüft. Diese haben vor kurzen eine Studie herausgebracht, über Android Antivirus Produkte, die sich auf dem Google Play Store befinden, und die Ergebnisse waren eher überraschend. Sie testeten jede App mit 2,000 der bekanntesten Android Malware Bedrohungen und notierten, welche von den Apps entdeckt wurden und welche durchkamen. Der Test wurde automatisiert durchgeführt, aber auf realen Handys, keine Emulatoren.

Der Test wurde dafür designet, leichte Ergebnisse zu erzielen, die meisten der realen Antiviren Apps erkannten 100% der Beispiele. Grundsätzlich, gab es circa 50 Apps, die über 90% erreichten.

Als Kontrolle testeten sie auch gereinigte Apps, um zu sehen, ob der Antivirus wirklich das ganze Handy durchsucht. Das Ergebnis erschloss sich darin, dass viele Antivirus Apps einfach nur andere Apps markierten auf dem Nutzer Handy, als verdächtig, außer wenn es sich um eine hart-codierte Liste der erlaubten Apps handelte.

Einige Apps zeigten eine “Fortschritt”-Leiste an, während des Scans, aber das war nur basiert auf der vordefinierten Verzögerung, für wie Viele Daten auch immer, auf dem Handy waren. Einige der Apps haben sich selbst als Risiko eingestuft, da die Entwickler vergessen haben, ihren eigenen Namen als erlaubt Apps einzustellen.

Außerdem wurde ein Plagiat entdeckt, unter den weniger-legitimen Applikationen. Viele benutzten den Antivirus Antrieb von anderen seriösen Apps, obwohl sie sogar für ihre App etwas verlangen. Einige der Apps gingen sogar so weit, dass sie den Bildschirm der legitimen Apps darunter anzeigen.

Es kann manchmal schwierig sein zu wissen, welche Apps echt sind, da schlechte Entwickler Kommentare und Bewertungen einfach kaufen können.

Die Update Frequenz oder Nummer von Downloads ist auch nicht der beste Indikator. Die AV-Vergleichszahlen empfehlen mit den bekannten Marken mitzuziehen, da die verwässerten gratis Versionen der bekannten Apps immer noch besser sind, als unbekannte Betrug-Apps.

Unter den bekannteren Namen die gut abgeschnitten haben sind Avast, AVG, Avira, Bitdefender, BullGuard, Emsisoft, ESET, F-Secure, Kaspersky Lab, McAfee, Sophos, STOPzilla, Symantec, Tecent, Trend Micro, VIPRE, Lookout, Malwarebytes, CheckPoint, Webroot und Zemana. Sieh dir den Bericht der ganzen Liste an.

Wir waren auch überrascht von der Anzahl der Betrug “Sicherheit” Software, die verteilt wird via Google Play, ganz ohne Intervention von der Plattform. Wir müssen annehmen, dass die Besitzer der AV Apps, die legitim sind, wessen Arbeit von anderen kopiert wurde, haben zu einem Punkt versucht, gegen das Fälschen vorzugehen, aber mit den App Stores kann man nicht gut handeln, und die große Anzahl an schlechten Apps wartet darauf entdeckt zu werden. Google wird eines Tages die meisten entfernen, aber nicht bevor tausende Nutzer diese herunterladen.